Skip to main content

5 Dinge die in keinem Chinchilla Käfig fehlen dürfen

Ihr seid auf der Suche nach einem neuen Chinchilla Käfig oder habt bereits einen Zuhause stehen? In beiden Fällen sollte dieser natürlich artgerecht eingerichtet werden und ein gemütliches Heim für Eure Lieblinge abgeben. Dabei gibt es allerdings einige Dinge zu beachten, denn es gibt im Bereich der Käfigeinrichtung einiges, was Eure Chins garantiert nicht mögen werden oder was sogar gefährlich werden kann. Chinchillas sind extrem neugierige Tierchen, die gerne an Dingen rumknabbern oder sie sogar zerstören wollen. Wir stellen Euch daher 5 Einrichtungsgegenstände vor, die zum einen den Käfig optisch verschönern und – was selbstverständlich deutlich wichtiger ist – Euren Chins ein schönes Leben ermöglichen.

1. Chinchilla Hängematten

Chinchillas sind nicht nur extrem neugierige Tierchen, sondern auch sehr gemütliche. Sie lieben es sich in Unterschlüpfen zu verstecken, in denen Sie es mollig warm haben und sie geschützt sind. Genau so sehr mögen Sie es aber auch, sich gemütlich auf einer Hängematte breit zu machen. Hängematten sind ein absolutes Must-Have für Euren Chinchilla Käfig und Ihr solltet sie Euren Chins auf keinen Fall vorenthalten.  

Sie werden in der Regel über zwei oder mehrere Halteseile an der Käfigdecke befestigt und befinden sich freischwingend im Käfiginneren. Die Montage ist kinderleicht und es werden keine tiefgehenden handwerklichen Fähigkeiten benötigt. Ihr solltet lediglich darauf achten, die Hängematte in der Nähe einer Etage oder einer Anhöhe zu montieren, damit Eure Chins auch auf die Hängematte gelangen können. 

Wie Ihr sicherlich wisst, ist jedes Tier charakterlich anders gestrickt als seine Artgenossen. Das heißt es kann vorkommen, dass Eure Chins die Hängematten anknabbern oder sogar kaputt machen. Daher solltet ihr vor dem Kauf prüfen, wie Euer Liebling mit anderen Gegenständen umgeht. Ist er der Typ „Zerstörer“ eignen sich flauschige Stoffmatten eher weniger und Ihr solltet euch am besten für eine Variante aus Holz entscheiden. Ist Euer Chinchilla eher der entspannte Typ, eignen sich problemlos Hängematten aus Textilien. 

Modell Preis
1 Trixie Kuschelbett für Nager - Ca. 30x25x8 cm, Diverse Farben - Trixie Kuschelbett für Nager – Ca. 30x25x8 cm, Diverse Farben

11,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*

2. Eine geeignete Unterkunft

In der freien Natur verstecken sich Chinchillas vor Feinden oder zum Schlafen gerne in kleinen Höhlen oder unter großen Steinen. Dieser Urinstinkt wird immer ein Teil der Tiere bleiben, selbst wenn sie bereits ihr ganzes Leben als Haustier gehalten worden sind. Daher gehört eine Möglichkeit sich zurückzuziehen oder zu verstecken zum Pflichtmobiliar für das Zuhause Eurer kleinen Freunde. Zum Glück gibt es eine Vielzahl von schönen und artgerechten Unterkünften aus denen Ihr wählen könnt.  

Ihr solltet vor dem Kauf prüfen inwiefern Ihr ein kleines Häuschen oder eine Höhle in den Käfig integrieren könnt. Im Optimalfall können Eure Chinchillas eine Unterkunft nicht nur als Versteck, sondern auch als Übergang zu einer höher gelegenen Etage benutzen. Des Weiteren solltet Ihr auf die Größe achten, da nicht jede Unterkunft für Nager auch für Chinchillas geeignet ist. Viele Nagerunterkünfte sind auf Hamster oder Meerschweinchen ausgerichtet und somit für die größeren Chinchillas ungeeignet. 

Ähnlich wie bei den Hängematten solltet Ihr darauf achten wie sich Eure Chins verhalten. Sind wie wild und mögen es Dinge zu zerstören, sind Unterkünfte aus dünnen Holz absolut ungeeignet. Absolut verboten aus unserer Sicht sind Häuser und Höhlen aus Plastik. Diese haben in keinem Chinchilla Käfig etwas zu suchen und sind für Chinchillas sogar gefährlich, da sie diese garantiert anknabbern werden und sich an spitzen Kanten oder verschluckbaren Kleinteilen verletzen können. 

Modell Preis
1 Trixie 6163 Natural Living Frida Tunnelsystem, 47 × 22 × 15 cm - Trixie 6163 Natural Living Frida Tunnelsystem, 47 × 22 × 15 cm

12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*

3. Chinchilla Laufräder

Nachdem sich Eure Lieblinge in ihren Hängematten oder Unterkünften ausgeruht haben sollte natürlich auch einiges an Bewegung auf dem tagesplan stehen. Am wichtigsten ist dabei definitiv ausreichender Auslauf außerhalb des Käfigs. Ihr solltet Eure Chins einige Stunden täglich frei bewegen lassen, sie dabei aber nicht aus den Augen verlieren, damit sie keine Dummheiten anstellen.  

Jedoch sollte auch im Käfig genügend Platz sein, damit die Chinchillas sich austoben können. Dabei helfen kann ein artgerechtes Laufrad oder ein Laufteller. Wichtig ist auf die Größe des Laufrads zu achten, da konventionelle Laufräder oder –teller von Hamstern aufgrund des kleinen Radius eher ungeeignet sind. Dadurch solltet Ihr im Vorfeld prüfen, ob genug Platz im Chinchilla Käfig ist, damit das Laufrad oder der Laufteller problemlos platziert werden kann. Nachdem Ihr euch für ein Modell entschieden habt, solltet Ihr über einen  längeren Zeitraum beobachten, ob Eure Chins sich dafür überhaupt interessieren. Aus Erfahrungswerten kann gesagt werden, dass die Tiere völlig unterschiedliches Interesse für Laufräder zeigen können. Während einige Tiere immer wieder ihre Runden drehen, sind andere nicht dafür zu begeistern. Bevor das Laufrad unnötigerweise im Käfig steht und viel Platz wegnimmt, entfernt es lieber und nutzt die freie Fläche für andere Dinge. 

Modell Preis
1 Trixie Laufteller für Chinchillas, Degus und Ratten, ø 30 cm - Trixie Laufteller für Chinchillas, Degus und Ratten, ø 30 cm

11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*

4. Wasserschalen und Fressnäpfe

Nachdem sich Eure Lieblinge nun in Hängematten und Höhlen ausgeruht und in Laufrädern ordentlich Sport getrieben haben steht natürlich auch das Fressen ganz hoch auf dem Tagesplan. Nachdem Ihr in unserem Ratgeber zum Thema Chinchilla Futter bereits alle wissenswerten Grundlagen zum Thema Ernährung erlangt habt, bleibt die Frage wie Ihr das Futter verabreichen sollt. Wie Ihr wisst sind Chinchillas kleine, wilde Tierchen die häufig ohne Rücksicht auf Verluste in ihrem Käfig auf und ab wirbeln. Da ist es wichtig Futternäpfe zu haben, die nicht bei der kleinsten Berührung umfallen.  

Dafür eignen sich insbesondere Näpfe aus festen Materialien wie Ton oder Glas. Diese können nicht kaputtgebissen oder zerstört werden und kippen auch nicht so einfach um. Dadurch verhindert ihr das Auslaufen von Wasser im Chinchilla Käfig und beugt Schimmel oder Verunreinigungen vor. Auch das Futter verbleibt im Napf und kann nicht mit Urin oder Kot in Verbindung kommen. Dadurch haltet Ihr Eure Lieblinge gesund und den Käfig sauber. Auch die Reinigung ist ganz einfach durchzuführen. Ihr müsst lediglich mit einem sanften Reinigungsmittel die Reste aus den Schälchen entfernen und gründlich ausspülen – Fertig. 

Modell Preis
1 Trixie Keramikschüssel mit abgerundetem Rand

1,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*

5. Sandbäder für Chinchillas

Chinchillas sind sehr reinliche Tiere die sich viel Zeit zur täglichen Pflege nehmen. Und das aus gutem Grund, da ihr Fell und ihre Haut sehr empfindlich sind. Es ist wichtig, dass Verunreinigungen sanft vom Fell gelöst werden ohne dabei das Fell übermäßig zu strapazieren. Dabei helfen kann spezieller Chinchilla Sand, der auf besondere Art und Weise abgerundet ist und somit die ideale Beschaffenheit aufweist, um schonend zu reinigen. 

Den Sand verteilt Ihr natürlich nicht einfach so im Käfig, sondern solltet ihn an einem bestimmten Ort zur Verfügung stellen. Am besten eignen sich dafür natürlich eigens konzipierte Sandbäder. Diese haben den Vorteil, dass der Sand einfach zu tauschen ist und sich nicht komplett im Käfig verteilt. Eure kleinen Freunde werden sich nämlich ausgiebig darin wälzen und den Sand ordentlich herumwirbeln. Die Sandbäder werden entweder direkt im Käfig oder außerhalb während der Auslaufzeiten platziert. Dies ist immer auch abhängig vom Verhalten Eurer Tiere und sollte einfach durch Erfahrungswerte geprüft werden.  

Modell Preis
1 Sandbadeschale Terracotta Ø 19 cm (XL) - Sandbadeschale Terracotta Ø 19 cm (XL)

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*

Fazit

Natürlich sind diese fünf vorgestellten Einrichtungsgegenstände nur ein kleiner Teil einer vollumfänglichen Käfigeinrichtung. Wir halten diese fünf Gegenstände allerdings für absolut sinnvoll und notwendig und empfehlen daher ganz klar einen Platz dafür im Chinchilla Käfig zu finden. Es ist wichtig eine ausgewogene Verteilung zwischen ausreichenden Platz zum Toben und genügend Plätzen zum Ruhen zu finden. Wir haben Euch in diesem Ratgeber zu jedem Punkt einen Artikel beispielhaft vorgestellt. Solltet Ihr Interesse an weiteren Produkten haben könnt Ihr im Folgenden direkt zu den Übersichtsseiten gelangen und viele weitere Produkte entdecken 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir wie die meisten Seiten im Internet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen